Zweigwerk

Wir verschaffen WfbM-Beschäftigten die Möglichkeit, den Zugang zum 1. Arbeitsmarkt zu erproben, ggf. zu erreichen und die WfbM-Beschäftigten selber näher an den 1. Arbeitsmarkt heranzuführen.

Es entstehen versicherungspflichtige, reguläre Arbeitsverhältnisse, die für leistungsstarke, schwer vermittelbare Beschäftigte Grundlage für ein weitestgehend selbst bestimmtes Leben sein können.

Mit der Gründung der Integrationsfirma erweitert die Christophorus Gemeinschaft die regionale Angebotsstruktur um Arbeitsangebote für Menschen im Grenzbereich zwischen erstem und zweitem Arbeitsmarkt.

Derzeit sind im ZWEIGWERK verschiedenste Praktika und Erprobungsmaßnahmen möglich, z.B.:

  • Erprobungspraktika für Eingliederungshilfeempfänger aus dem Produktionsbereich der WfbM nach § 41 SGB IX
  • Erprobungspraktika für Teilnehmer im Berufsbildungsbereich einer WfbM
  • Praktika für Schüler der Abschlussklassen der Sonderschulen G, F und K
  • Erprobungspraktika für Leistungsempfänger nach SGB III (max. 12 Wochen)
  • AGH Maßnahmen für Leistungsempfänger nach SGB II

Folgende Behörden und Institutionen kooperieren mit dem ZWEIGWERK:

  • Arbeitsagentur Freiburg, Reha-Team
  • ARGE Breisgau-Hochschwarzwald
  • Integrationsamt Freiburg
  • Integrationsfachdienste Freiburg
  • Sonderschulen der Region südliches Markgräflerland